Juli 25, 2024

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Die NATO-Staaten hätten mit der Verlegung von F-16-Flugzeugen in die Ukraine begonnen, gab der US-Außenminister bekannt

Die NATO-Staaten hätten mit der Verlegung von F-16-Flugzeugen in die Ukraine begonnen, gab der US-Außenminister bekannt

Der Nachmittag des 10. Juli ist unerlässlich

  • „Die Ukraine kann und wird Putin abschrecken“, sagte Joe Biden auf einem NATO-Gipfel

[Le président russe, Vladimir] Putin will nichts weiter, nichts weiter als die völlige Unterwerfung der Ukraine (…) Streichen Sie die Ukraine von der Landkarte“Herr. sagte Biden Während seiner Eröffnungsrede beim Gipfeltreffen der Nordatlantikpakt-Organisation (NATO).) „Die Ukraine kann und wird Putin stoppen“Er machte weiter. „Russland wird nicht gewinnen“Der Präsident der Vereinigten Staaten begann.

  • Die Zahl der Todesopfer bei dem Anschlag am Montag in der Ukraine sei auf 43 gestiegen, sagte Wolodymyr Selenskyj.

Die Zahl der Todesopfer durch die Anschläge vom Montag in der Ukraine liegt mittlerweile bei 43, sagte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj in einer Rede vor dem Ronald-Reagan-Institut in Washington, wo gerade ein NATO-Gipfel stattfindet. Drei Menschen wurden in der Südukraine, insbesondere in Odessa, nach russischen Angriffen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch getötet, gaben regionale Beamte am Mittwoch bekannt.

  • Fünf Länder haben sich verpflichtet, die Luftverteidigung der Ukraine zu stärken

Dies gaben US-Präsident Joe Biden, der niederländische Premierminister Dick Schoof, der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz, die italienische Premierministerin Giorgia Meloni, der rumänische Präsident Klaus Iohannis und der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj bekannt. In einer PressemitteilungEin Projekt zur Stärkung der Verteidigung der Ukraine gegen russische Flugzeuge, Raketen und Drohnen beläuft sich auf mehr als eine Milliarde US-Dollar.

  • Russland gibt an, weiterhin westliche Komponenten für seine Raketen zu verwenden „Financial Times“

Laut ukrainischen Experten und Beamten, zitiert Financial TimesDie russische Kh-101-Rakete, mit der am Montag das größte Kinderkrankenhaus der Ukraine in Kiew angegriffen wurde, weist Elemente westlicher Bauart auf.

Siehe auch  Die Vereinigten Staaten bewegen sich zur Impfung gegen Kontaktfälle gegen Affen

  • Die Ukraine kommt zurecht „arbeiten“ Schweigen von Viktor Orban

Das sagte der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba am Dienstagabend „Telemarathon“ In einem ukrainischen Fernsehbericht heißt es, der russische Raketenangriff auf die Ukraine am Montag habe den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán und seinen Nachfolger getötet. „Friedensarbeit“ in einem weichen Zustand.

  • London bekräftigt seine Position zum Einsatz von Storm Shadow-Raketen durch Kiew

Geht für 75 nach Washingtone Vor dem Jahrestag des Atlantischen Bündnisses sagte der neue britische Premierminister Keir Starmer, die Ukraine könne weiterhin von Großbritannien gelieferte Sturmschattenraketen einsetzen, um militärische Ziele innerhalb Russlands anzugreifen.

  • Der FSB behauptet, eine Sabotage gegen das Schiff „Admiral Kusnezow“ verhindert zu haben.

Die russischen Sicherheitsdienste (FSB) sind beschäftigt. Sie sagten am Montag, sie hätten einen Versuch der Ukraine vereitelt, einen russischen Piloten zu rekrutieren und den Kreml-Streitkräften einen strategischen Bomber zu stehlen. Sie sagten am Mittwoch, sie hätten den Angriff auf den Kreuzer verhindert Admiral KusnezowDer Einzige „Flugzeugträger“ Russische Marine in Murmansk.

  • Die Ukraine will ihre im Ausland lebenden Staatsangehörigen für ihre Streitkräfte rekrutieren

Das ukrainische Militär wolle seine in anderen europäischen Ländern lebenden Staatsangehörigen davon überzeugen, sich seinen Streitkräften anzuschließen, indem es eine neue Einheit der Ukrainischen Legion aufbaut, die in Polen ausgebildet wird, gab der Verteidigungsminister der Ukraine in einer Pressemitteilung bekannt. Telegramm.

  • Polen verstärkt seine Militärpräsenz an der Grenze zu Russland und Weißrussland

Polen plant, seine militärische Präsenz und seine Sicherheitssysteme entlang seiner Grenzen zur Europäischen Union (EU) und an der Ostgrenze der NATO zu Kaliningrad und Weißrussland zu stärken, gab das Verteidigungsministerium am Mittwoch bekannt.

Siehe auch  Eine "Stärkedemonstration und Schwächeeingeständnis" des Kremls

  • Sagt Narendra Modi zu sich selbst „bereit“ Helfen Sie mit, Frieden in die Ukraine zu bringen

Der indische Premierminister, der am Mittwoch Wien besuchte, versprach sein Land und Österreich „Schulden“ hat „So viel Unterstützung wie möglich leisten“ Zu „Frieden und Stabilität schnell wiederherstellen“ In der Ukraine. Indien hat den russischen Angriff nie offen verurteilt.