Juli 25, 2024

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Ukraine-Krieg: Kiew wurde von einem russischen Drohnenangriff massiv angegriffen – Bürgermeister

Ukraine-Krieg: Kiew wurde von einem russischen Drohnenangriff massiv angegriffen – Bürgermeister
  • Geschrieben von Jaroslaw Lukjew
  • BBC News

Bildunterschrift,

Beamte aus Kiew sagten, mehrere Gebäude seien von Granatsplittern aus Drohnen getroffen worden

Nach Angaben örtlicher Beamter führte Russland über Nacht einen neuen massiven Drohnenangriff auf die ukrainische Hauptstadt Kiew durch, bei dem mindestens eine Person getötet wurde.

Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko sagte, ein Mann sei gestorben, als das Wrack einer Drohne in der Nähe einer Tankstelle niederschlug. Eine Frau wurde verletzt.

Insgesamt hat Russland 54 Kamikaze-Drohnen auf ukrainische Ziele abgefeuert, von denen 52 abgeschossen wurden, berichtete die ukrainische Luftwaffe.

Allein in Kiew seien nach offiziellen Angaben mehr als 40 Drohnen abgeschossen worden.

Diese Informationen wurden nicht unabhängig überprüft.

Russland – das im Februar 2022 seine groß angelegte Invasion startete – hat in den letzten Wochen seine Angriffe auf Kiew verstärkt und versucht, die Verteidigungsanlagen der Hauptstadt zu überwältigen.

Am Sonntag zuvor wurde in zwölf Regionen der Ukraine, von Wolhynien im Nordwesten bis Dnipropetrowsk im Südosten, der Luftangriffsalarm aktiviert.

In einem Beitrag in den sozialen Medien forderte Klitschko die Bewohner Kiews auf, „in Notunterkünften zu bleiben“ und warnte vor Wellen von Drohnenangriffen und einer „schwierigen“ Nacht.

Er sagte, dass mindestens zwei Hochhäuser in verschiedenen Vierteln der Hauptstadt Feuer gefangen hätten, nachdem sie von Granatsplittern einer Drohne getroffen worden seien.

Beamte aus Kiew berichteten außerdem, dass Lagerhäuser im südlichen Bezirk Holoseevsky in Flammen stünden.

Rettungskräfte wurden eingesetzt.

Auch in der Stadt Schitomir westlich von Kiew gab es Berichte über Explosionen.

Später wurde in der Hauptstadt und im ganzen Land Luftalarm ausgelöst.

Bei seinen jüngsten Angriffen hat Russland sogenannte Kamikaze-Drohnen sowie eine Reihe von Marschflugkörpern und ballistischen Raketen eingesetzt.

Den Angriffen geht ein allgemein erwarteter ukrainischer Gegenangriff voraus.

Und am Samstag teilte ein hochrangiger ukrainischer Sicherheitsbeamter der BBC mit, dass das Land bereit sei, eine solche Operation zu starten.

Oleksiy Danilov, Sekretär des mächtigen Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine, sagte, eine Offensive zur Rückeroberung von Territorium von den Besatzungstruppen von Präsident Wladimir Putin könne „morgen, übermorgen oder eine Woche später“ beginnen.

Die Ukraine plante seit Monaten einen Gegenangriff. Aber sie wollte so viel Zeit wie möglich haben, um Truppen auszubilden und militärische Ausrüstung von den westlichen Alliierten zu erhalten.

Erklärvideo,

Anschauen: Wurde ein russisches Kriegsschiff von ukrainischen Drohnenbooten angegriffen?