Januar 31, 2023

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Sam Howell wird in Woche 18 für die Kapitäne kandidieren

Getty Images

Am Mittwoch zuvor deutete ein Bericht darauf hin, dass die Führer erneut zu wechseln würden Taylor Hynek Anfangen Ihr letztes Spiel der Saison ist gegen die Cowboys.

Wir wissen jetzt, dass der Bericht falsch war.

Washingtons Cheftrainer Ron Rivera gab in seiner Pressekonferenz am Mittwoch bekannt, dass der Neuling Sam Howell Er wird der QB1 der letzten Saison des Teams sein.

Heinicke wird währenddessen als Backup fungieren Carson Wentz Er wurde zum Quarterback Nr. 3 degradiert, nachdem er letzte Woche bei der Niederlage gegen Cleveland gestartet war.

Rivera bemerkte, dass Heinicke wahrscheinlich starten würde, wenn Washington im Nachsaison-Rennen nicht eliminiert würde. Und diese erste Karriere ist in bestimmten Situationen eher eine Art Zirkus.

„Am Ende des Tages, wenn Sam irgendwann die Chance bekommt, ein Rookie zu sein, wird das die Chance sein – warum nicht einfach jetzt beenden und von dort aus weitermachen?“ Rivera sagte über Nikki Gabvala von Washington Post. „Aber das Wichtigste ist, dass wir wirklich fasziniert sind, zu sehen und zu sehen, was Sam als Quarterback leisten kann. in dieser Liga. „

Die Chiefs wählten Howell mit dem 144. Pick in der fünften Runde des Entwurfs 2022. Er ist in dieser Saison noch nicht aufgetreten, aber er absolvierte 62,3 Prozent seiner Pässe für 547 Yards mit 1 Touchdown und 1 Interception in der Vorsaison. Er stürmte auch mit zwei TDs 94 Yards weit.

Wentz kehrt auf die Bank zurück, nachdem er in Woche 17 ein Passer-Rating von 31,4 und drei Picks veröffentlicht hat. Die Captains schieden nach der Niederlage und anderen Sonntagsergebnissen aus den Playoffs aus.

Siehe auch  Sonny Gray von den Minnesota Twins und Zack Greinke von den Kansas City Royals starten mit Verletzungen

Heinicke ging in dieser Saison als Starter mit 5-3-1 und absolvierte 62,2 Prozent seiner Pässe für 1.859 Yards mit 12 Touchdowns und sechs Interceptions.