Juni 27, 2022

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Laut Maksar transportieren Schiffe unter russischer Flagge ukrainisches Getreide nach Syrien

Laut Maksar transportieren Schiffe unter russischer Flagge ukrainisches Getreide nach Syrien

Das US-Satellitenbildunternehmen Maxar sagte am heutigen Donnerstag, dass Schiffe unter russischer Flagge Getreide transportierten, das in der Ukraine in der vergangenen Saison geerntet und nach Syrien transportiert wurde.

Das Unternehmen sagte, Maxars Fotos zeigten zwei Massengutschiffe unter russischer Flagge, die im Mai im von Russland kontrollierten Hafen von Sewastopol auf der Krim angedockt waren, beladen mit Getreide.

Tage später sammelten die Satelliten von Maxar Bilder derselben Schiffe, die in Syrien vor Anker lagen, mit offenen Luken und Sattelschleppern, die bereit waren, Getreide abzutransportieren. Syrien und Russland sind loyale Verbündete.

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com zu erhalten

Ein weiteres Foto vom Juni zeigte ebenfalls ein anderes mit Getreide beladenes Schiff in Sewastopol, teilte das Unternehmen mit.

Die Ukraine wirft Russland vor, Getreide aus Gebieten zu stehlen, die von russischen Streitkräften seit Beginn ihrer Invasion Ende Februar besetzt sind. Der Krieg droht schwere Nahrungsmittelknappheit zu verursachen, da Russland und die Ukraine etwa 29 % der weltweiten Weizenexporte ausmachen.

Die Ukraine ist einer der größten Getreideexporteure der Welt, und westliche Länder beschuldigen Russland, durch die Schließung der ukrainischen Häfen am Schwarzen Meer die Gefahr einer globalen Hungersnot zu schaffen.

Am 8. Juni sagte der stellvertretende Leiter der Union der ukrainischen landwirtschaftlichen Erzeuger UAC, dass Russland etwa 600.000 Tonnen Getreide aus den besetzten Gebieten gestohlen und einen Teil davon exportiert habe.

Russland hat sein Vorgehen in der Ukraine als „spezielle Militäroperation“ bezeichnet und behauptet, sein Ziel sei es, seinen Nachbarn zu entwaffnen und „ihn zu diskreditieren“. Der Westen und die Ukraine sagen, dies sei ein Vorwand für ungerechtfertigte Aggression.

Berichterstattung von Kanishka Singh in Washington. Bearbeitung von Grant McCall

Unsere Kriterien: Thomson Reuters Trust-Prinzipien.