Mai 20, 2022

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Ed Sheeran enthüllt nun seine Songwriting-Sessions, um spätere Plagiatsvorwürfe zu unterbinden

Ed Sheeran hat gesagt, dass sich sein Songwriting nach seiner ersten Behauptung des Plagiats im Jahr 2015 geändert hat, und das findet er oft

Ed Sheeran enthüllte, dass er alle seine Songwriting-Sessions gefilmt hatte, nachdem er einen erbitterten Kampf vor dem Obersten Gerichtshof über die Form von dir gewonnen hatte.

Der Suffolk-Sänger, 31, sagte, er habe alle Songwriting-Sessions gefilmt, um sich vor zukünftigen Plagiatsvorwürfen zu schützen.

In einer Vorschau auf das heutige Newsnight-Interview sprach Sheeran über eine frühere Behauptung, die 2017 in den USA über sein Musikvideo erhoben wurde.

Der Künstler sagte, dass er es „persönlich“ bedauere, das Bild zu erledigen, und sagte, dass er das Lied lange nicht gespielt habe.

Ed Sheeran hat gesagt, dass sich sein Songwriting nach seiner ersten Behauptung des Plagiats im Jahr 2015 geändert hat, und er stellt oft fest, dass er sich selbst „rät“.

„Ich habe einfach aufgehört zu spielen“, sagte er. „Ich habe mich dabei komisch gefühlt, es hat mich nur irgendwie schlampig gemacht.“

Sheeran fügte hinzu: „Jetzt drehe ich einfach alles, alles, was im Film dargestellt wird.

Wir hatten Ansprüche wegen der Songs und wir sagen, nun, hier ist die Auswahl und Sie sehen. Sie werden sehen, dass da nichts ist.

Er sagte, dass sich das Songwriting im Studio seit dem ersten Plagiatsanspruch verändert habe und er oft selbst „rätselte“.

Er sagte: „Es gibt einen Punkt, an dem George Harrison sagte, er habe Angst, das Klavier zu berühren, weil er möglicherweise die Note eines anderen berührt. Dafür ist im Studio auf jeden Fall ein Gespür vorhanden.

Ich persönlich denke, das beste Gefühl der Welt ist die Ekstase über die erste Idee, einen großartigen Song zu schreiben.

„Dieses Gefühl hat sich jetzt in ‚Oh, warte, lass uns einen Moment zurückhalten.'“ Du findest dich im Moment wieder, in dem du dich selbst errätst.

Im Jahr 2018 wurde Sheeran zusammen mit John McDade von Snow Patrol und dem Produzenten Stephen McCutchen beschuldigt, den 2015 von Sami Shoukry und Ross O’Donoghue komponierten Song Oh Why kopiert zu haben.

Am Mittwoch gewannen sie ihren 11-tägigen Kampf vor dem Obersten Gerichtshof, wobei ein Richter zu dem Schluss kam, dass Sheeran einen Satz aus dem Song von 2015 kopierte, als er seinen ersten Song „Weder absichtlich noch unbewusst“ schrieb.

Der Song von 2017 ist mit 3091 Millionen Plays der meistgestreamte Track auf Spotify.

Nach seinem Sieg sagte Sheeran gegenüber BBC Newsnight, dass es um „Ehrlichkeit“ und nicht um Geld gehe.

Er sagte, er sei „glücklich, dass es vorbei ist, ich bin froh, dass wir weitermachen und zum Songwriting zurückkehren können“, aber die Episode machte ihn „traurig“ und veränderte seine Sichtweise auf das Songwriting.

McDaid, der neben ihm saß, sprach über den Tribut, den der Fall an ihrer psychischen Gesundheit gefordert hatte.

„Letztes Jahr“, sagte er, „wurde es sehr schwer und verbrauchte viel. Die Kosten für unsere geistige Gesundheit und Kreativität waren wirklich greifbar.

Sheeran und seine Kollegen leiteten ursprünglich im Mai 2018 ein Gerichtsverfahren ein und forderten den Obersten Gerichtshof auf, zu erklären, dass sie die Urheberrechte von Shukri und O’Donoghue nicht verletzt hätten.

Zwei Monate später stellten Shukri – ein finsterer Künstler, der unter dem Namen Sami Switch auftritt – und O’Donoghue ihre eigene „Urheberrechtsverletzung, Schadensersatz- und Gewinnkostenforderung im Zusammenhang mit der angeblichen Verletzung“ heraus.

Das Paar behauptete, dass der Haken von „Oh I“ in Shape Of You „bemerkenswert ähnlich“ sei wie „Oh why“, der sich auf ihrem Weg enthielt.

Alle drei Co-Autoren von Shape Of You wiesen die Kopiervorwürfe zurück und sagten, sie könnten sich nicht erinnern, gehört zu haben, dass Oh Why den Rechtsstreit akzeptiert habe.

Während des Prozesses im Rolls Building in London im vergangenen Monat bestritt Sheeran, dass er Ideen von unbekannten Songwritern ohne Anerkennung „ausleihe“, und bestand darauf, dass er „immer versucht habe, absolut fair zu sein“, wenn es darum geht, die Menschen zu schätzen, die zu seinen Alben beitragen.

Shukri sagte der Verhandlung, dass er sich von Sheeran „ausgeraubt“ und „schockiert“ gefühlt habe, als er Shape Of You zum ersten Mal im Radio hörte.

Andrew Sutcliffe QC, Anwalt von Oh Why, hat behauptet, dass Sheeran ein Künstler ist, der die Worte und die Musik anderer „verändert“, um „original“ zu sein.

Ian Mel QC sagte im Namen von Sheeran, McDade und McCutcheon, die Vorwürfe gegen sie seien „unerträglich“, da Beweise darauf hindeuten, dass Shape Of You eine „unabhängige Kreation“ sei.

Sheeran war während des gesamten Prozesses anwesend und explodierte oft in Liedern und schwärmte von den Tonleitern und Melodien, wenn er in den Zeugenstand kam.

Siehe auch  Neuer Trailer auf Runway 34: Ajay Devgn versucht als Pilot eine Bruchlandung zu vermeiden, doch seine Entscheidung lässt Zweifel aufkommen

Sein vollständiges Interview wird heute Abend um 22:30 Uhr auf BBC Two auf Newsnight gezeigt.