April 16, 2024

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Die Kinder von Michael Jackson erscheinen selten gemeinsam auf dem roten Teppich

Die Kinder von Michael Jackson erscheinen selten gemeinsam auf dem roten Teppich

Er spielt

Die drei Kinder von Michael Jackson, Prince, Paris und Biggie Jackson, hatten diese Woche einen seltenen gemeinsamen öffentlichen Auftritt, um ihren verstorbenen Vater zu ehren.

Die Kinder des King of Pop traten am Mittwochabend zur Party auf dem roten Teppich auf Tony-Gewinner „MJ: The Musical“ feierte 2022 am Broadway Premiere und wurde kürzlich im Londoner West End uraufgeführt.

Prince (27 Jahre alt) trug einen schwarzen Anzug mit einem weinfarbenen Hemd, während seine jüngere Schwester Paris Jackson (25 Jahre) ein langärmeliges, dunkelorangefarbenes Kleid mit passenden Schuhen und einer glänzenden Handtasche trug. Peggy Jackson, 22, hielt es schlicht und trug einen schwarzen Anzug und ein aufgeknöpftes weißes Hemd.

Obwohl es für die Jackson-Kinder nicht üblich ist, gemeinsam Veranstaltungen zu besuchen, besuchten Paris und Prince Jackson auch die Broadway-Premiere des Musicals im Jahr 2022. Später in diesem Jahr besuchten sie auch die Tony Awards, um während der Zeremonie für die Besetzung aufzutreten.

Das Stück bietet „einen seltenen Einblick in den kreativen Geist und den Teamgeist, der Michael Jackson zu einem legendären Status verholfen hat“ und spielt 1992 in einem Probestudio in Los Angeles, bevor Jackson seine „gefährliche“ Deutschlandtournee begann.

Für jedes Foto des Schauspielers posierten Biggie und Prince Jackson auch für Fotos mit dem Star der Produktion, Miles Frost Auf Instagram gepostet Donnerstag.

Siehe auch  Justin Bieber spricht bei einem Konzert über das Massaker von Buffalo

Legale Probleme: Peggy Jackson kritisiert seine Großmutter Katherine für Geld aus dem Nachlass seines Vaters

Der Auftritt des Trios findet inmitten eines hitzigen Rechtsstreits zwischen Peggy Jackson und ihrer Großmutter Katherine Jackson statt.

In Gerichtsakten, die USA TODAY vorliegen, sagte Peggy Jackson, dass seine Großmutter nicht in der Lage sein sollte, Geld aus dem Nachlass von Michael Jackson zu verwenden, um ihren Rechtsstreit gegen die Testamentsvollstrecker des Nachlasses ihres Sohnes zu finanzieren.

Die Anwälte von Peggy Jackson sagten, Katherine Jacksons Rechtsstreit komme „dem Nachlass oder den anderen Erben oder Begünstigten nicht zugute“, weshalb der Richter ihrem Antrag auf Zahlung zur Deckung der Kosten ihrer Berufung nicht stattgeben sollte. Allerdings ist er der Meinung, dass seine Großmutter die Möglichkeit haben sollte, „angemessene Anwaltskosten“ im Zusammenhang mit dem ursprünglichen Fall zu zahlen, bevor sie Berufung einlegt.

Der Antrag kam als Reaktion auf Katherine Jacksons anhaltenden Widerstand gegen einen 600-Millionen-Dollar-Deal mit Sony Music, der den Erwerb der Hälfte des Musikkatalogs des verstorbenen Popstars und dessen Veröffentlichung durch die Nachlassverwalter vorsah. Malerei Und die Menschen erwähnt.

Im Dezember stellte sich ein Richter auf die Seite der Testamentsvollstrecker und sagte, der Deal könne fortgesetzt werden, doch Katherine Jackson legte weiterhin Berufung ein. Peggy Jackson war jedoch anderer Meinung und meinte, dass „die Chancen auf eine Aufhebung im Berufungsverfahren sehr gering seien und Peggy keine weiteren Kosten für die Verfolgung des Berufungsverfahrens auf sich nehmen wollte.“

Der Nachlass von Michael Jackson ist auch an einem kommenden Michael-Jackson-Biopic beteiligt, in dem sein 27-jähriger Neffe Jafar Jackson die Hauptrolle spielt. „Michael“ unter der Regie von Antoine Fuqua wird derzeit gedreht und soll am 18. April 2025 in die Kinos kommen.

Siehe auch  Sofia Vergara hat eine kurvigere Figur – ihr winziger schwarzer Bikini wärmt unsere kalten Herzen

Die Stiftung befindet sich immer noch in einem Rechtsstreit mit zwei Männern, die behaupten, Michael Jackson habe sie jahrelang sexuell missbraucht, als sie Jungen waren. Ihre Vorwürfe wurden in der HBO-Dokumentation „Leaving Neverland“ aus dem Jahr 2019 detailliert beschrieben.

Im August entschied das Berufungsgericht des 2. Bezirks von Kalifornien, dass das Untergericht die von Wade Robson und James Safechuck in den Jahren 2020 und 2021 eingereichten Klagen nicht hätte abweisen dürfen. Jacksons Familie beteuert die Unschuld des Stars.

Mitwirkender: Jay Stahl