August 13, 2022

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Der schreckliche Meme-Tweet von EA hat viele Entwickler und Führungskräfte verärgert

Der schreckliche Meme-Tweet von EA hat viele Entwickler und Führungskräfte verärgert

Es gibt ein weißes EA-Logo auf einem rot-gelben Hintergrund.

Bild: EA / Kotaku

Erinnerst du dich an letzte Woche? Es geschah vor ungefähr 34 Jahren, also verstehe ich, wenn Sie es nicht getan haben. Aber letzten Donnerstag, Der offizielle EA-Twitter-Account hat einen schlechten Witz über Einzelspieler-Spiele getwittert Daraus resultiert eine internetweite Röstung und letztlich eine Entschuldigung ab Schlachtfeld Verleger. Und anscheinend hat EA immer noch mit verärgerten Mitarbeitern zu tun, die den Tweet als Beleidigung für sie, ihre Mitarbeiter und die von ihnen entwickelten Spiele empfanden.

Neuer Bericht von USA heute Es wirft ein wenig Licht darauf, wie der schreckliche Tweet ausgegangen ist, die Reaktionen darauf intern bei EA, die Pläne zur Bewältigung der Situation und die anhaltenden Folgen von allem. Das ganze Durcheinander ist sowohl verwirrend als auch lustig.

Dem Bericht zufolge landete der Tweet eine Stunde, nachdem er letzte Woche gepostet worden war, in EAs internem Slack-Chatraum, wo Mitarbeiter und Social-Media-Mitarbeiter begannen, all die wütenden Reaktionen auszutauschen (Einige der aktuellen EA-Führungskräfte), die überall auftauchten. Als das negative Feedback außer Kontrolle geriet und die Rhetorik begann, begannen die Leute bei EA, einen Plan zu schmieden, um den Tweet in einen positiven zu verwandeln. Es war nicht gut.

Der ursprüngliche Plan war, alle anderen Social-Media-Konten von EA dazu zu bringen, sich mit dem Tweet zu beschäftigen, in der Hoffnung, mehr Aufmerksamkeit darauf zu lenken Diverse Einzelspiele Verleger im Geschäft. Einige Mitarbeiter bemerkten jedoch, dass „EAs Röststrategie“ nur die Online-Erzählung verstärken würde, dass EAs private Studios und Teams das Unternehmen hassen. Nachdem sich mehrere Social-Media-Manager von diesem Plan zurückgezogen hatten, brach er zusammen.

“The most agreed-on idea was to take responsibility for it and apologize,” one source told USA Today. However, this apology ended up being an equally embarrassing tweet saying people who play single-player games were actually 11s.

But while the internet moved on to its next target, higher-ups at EA are continuing to deal with the fallout from the tweet. USA Today reports that the FIFA publisher is hosting roundtable discussions and team meetings with executives who felt the joke was an insult to the games they’re working on and the staff making them.

As for how this happened, well it turns out EA’s official Twitter account isn’t run by anyone from EA or its social teams. According to sources who spoke to USA Today, it’s very likely that the person who tweeted the soon-to-be-infamous joke had no idea how poorly it would be received online.

“I’m 99 percent sure the person who posted the tweet and their manager don’t even know about the single-player games comment from a decade ago,” one source told USA Today. (The comment they reference was Berüchtigtes Zitat von 2010 Von Frank Gibeau, dem damaligen Präsidenten von EA Games, der sagte, dass Einzelspieler-Spiele „vorbei“ seien.)

Darüber hinaus sagt diese Quelle, dass die Mitarbeiter, die den Twitter-Account betreiben, „völlig neu“ sind und dass die meisten von ihnen „nicht wirklich Leute in der Gaming-Branche“ sind und wahrscheinlich keine Ahnung von EAs langer, schlechter Geschichte mit Einzelspieler-Spielen haben.

Es scheint seltsam, dass der offizielle Twitter-Account eines der weltweit größten Videospiele-Publisher nicht von Leuten betrieben wird, die sich mit Videospielen und der Branche auskennen, aber andererseits, wann treffen große Unternehmen logische Entscheidungen?

Siehe auch  Tiny Tina's Wonderlands schließt sich dem Elden Ring an, um die imaginäre Wand nachzuahmen