Mai 26, 2022

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Vermisst in Malaysia ertrunken: Junge Französin nach dreitägiger Recherche gerettet

Drei Tage später wurde an diesem Samstag ein französischer Teenager gerettet Beim Tauchen aus Malaysia vermisst. Ein Brite aus derselben Gruppe wurde ebenfalls gefunden. Dessen 14-jähriger Sohn sei „sehr schwach … habe nicht überlebt“, hieß es in der Erklärung der Küstenwache unter Berufung auf den Vater.

Die Gruppe, begleitet von einem norwegischen Ausbilder, sank am Mittwoch in der Nähe einer Inselgruppe im Süden Malaysias für etwa 40 Minuten im Meer. Aber als die Taucher aufstanden, übersahen sie ihr Boot und trieben in der starken Strömung.

Adrian Peter Chesters, 46, eine Britin, und Alexandra Molina, 18, eine Französin, wurden von Fischern gefunden und von der Polizei gerettet, sagte der örtliche Polizeichef Cyril Evert Nying. „Sie haben überlebt und befinden sich in stabilem Zustand im Krankenhaus“, sagte er auf einer Pressekonferenz. Sie wurden unweit des südlichen Bundesstaates Johor gefunden, weit entfernt von dem Ort, an dem sie zum ersten Mal zu tauchen begannen, bevor sie ins Krankenhaus gebracht wurden.

Der Teenager wurde zunächst vermisst und die Polizei beschloss, ihre Bemühungen weiter nach Süden zu lenken, nach Singapur und ins benachbarte Indonesien. Aber er unterbrach seine Suche und entschied, dass er in indonesische Gewässer gegangen war, und erzählte es seinen Kollegen im Archipel.

Der Kapitän des Bootes wurde festgenommen

Ihre Tauchlehrerin, Christine Crotem, 35, wurde am Donnerstag gerettet, nachdem sie auf See von einem Boot gefunden worden war, das in beträchtlicher Entfernung von dem Ort vorbeifuhr, an dem die Gruppe am Mittwoch vermisst wurde. Sie wurde mit einem für die Suche mobilisierten Hubschrauber in den nahe gelegenen Stadtteil Merching gebracht, wo sie in stabilem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Siehe auch  US-Kongress erzielt Einigung über Anhebung der Schuldenobergrenze und Vermeidung von Raten

Die Behörden sagten nicht, wie die drei Geretteten überlebten. Aber ihnen zufolge könnte der leichte Regen der letzten Tage den Tauchern geholfen haben.

Hubschrauber, Boote und Dutzende Taucher sind an der Suche beteiligt. Die Polizei sagte, der Kapitän des Bootes, das sie zum Tauchgebiet brachte, sei nach einem Drogentest festgenommen worden.

Der Ausbilder führte die Gruppe in die Nähe von Pulau Tokang Sangol, einer kleinen Inselgruppe, die zum Zeitpunkt des Unfalls etwa 15 Kilometer vor der Küste lag. Die Gegend, in der sie verschwanden, ist bei Touristen beliebt.