April 17, 2024

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Sieben Tote und 13 Verletzte bei einer Lawine in Indien

Sieben Tote und 13 Verletzte bei einer Lawine in Indien

Neu-Delhi (CNN) Sieben Touristen wurden bei einer massiven Lawine im nordostindischen Bundesstaat Sikkim getötet und 13 weitere verletzt, teilte die örtliche Polizei am Dienstag mit.

Das Militär sagte in einer Erklärung gegenüber CNN, dass sich der Vorfall gegen 11:10 Uhr Ortszeit ereignet habe.

Das Militär sagte, mindestens 20 Menschen seien lebend gerettet worden, nachdem mehrere Fahrzeuge, die zum Bergpass Natto La fuhren, von Schnee getroffen worden waren.

Der hochrangige Polizeibeamte Tenzing Luden Lipcha sagte gegenüber CNN, dass sich einige der Überlebenden in einem kritischen Zustand befinden und Rettungsaktionen im Gange seien.

Die Lawine ereignete sich in der Nähe des Bergpasses Nattu-la und traf eine Straße, die Nattu-la mit der Landeshauptstadt Gangtok verband.

Lipcha sagte gegenüber CNN, dass die Lawinen für diese Jahreszeit ungewöhnlich seien, und machte ungewöhnlichen Regen und Schnee in der Gegend dafür verantwortlich.

Das Militär sagte, weitere 350 Touristen und 80 Fahrzeuge seien gerettet worden, nachdem der Schnee die Straßen weggespült hatte.

Kavita Agarwal, eine Reisende aus Delhi, sagte gegenüber Reuters, die Polizei habe Touristen davor gewarnt, wegen des schlechten Wetters einen See auf dem Weg zum Nattu-La-Pass zu besuchen.

„Enttäuscht von der Lawine in Sikkim. Beileid an diejenigen, die geliebte Menschen verloren haben“, schrieb der indische Premierminister Narendra Modi auf Twitter.

„Ich hoffe, dass sich die Verletzten bald erholen. Rettungsaktionen sind im Gange und den Betroffenen wird jede mögliche Hilfe geleistet.“

Siehe auch  Der Krieg zwischen Russland und der Ukraine: Live-Updates - The New York Times