Juni 18, 2024

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Sage Steel verklagt CAA wegen Kreditbruchs

Sage Steel verklagt CAA wegen Kreditbruchs

Nachdem sie ESPN verklagt hatte, weil sie angeblich als Vergeltung für Kommentare, die sie in ihrem Podcast zum COVID-19-Impfmandat abgegeben hatte, suspendiert worden war, hat die ehemalige ESPN-Moderatorin Sage Steele eine Klage gegen CAA und ihre Kunden wegen ihres Umgangs mit der Pattsituation eingereicht.

In einer am Dienstag beim Los Angeles Superior Court eingereichten Klage wirft Steele der Agentur einen Verstoß gegen ihre Treuepflicht vor, indem sie sie nicht ordnungsgemäß verteidigt habe. Sie verweist auf Aussagen ihres Agenten, Matthew Kramer, CAAs Co-Präsident der Sportmedien, in denen er es versäumte zu fordern, dass Steele sich nicht für die Kritik an Disneys Impfpolitik entschuldigen muss, und den ehemaligen ESPN-Moderator belog, weil er einen „Chef von“ eingestellt hatte Überprüfung des Vertrags durch CAA Legal hinsichtlich des Mandats, und stattdessen… Sie senden das Dokument an einen Junior-Anwalt.

In einem Podcast mit NFL-Quarterback Jay Cutler äußerte Steele im Jahr 2021 seine Skepsis gegenüber Privatunternehmen, die von ihren Mitarbeitern eine Impfung verlangen. Sie sagte, der Auftrag sei „krank“ und „in vielerlei Hinsicht beängstigend für mich“ und betonte, dass es ihr nur darum gehe, ihren Job zu behalten. ESPN und Disney forderten sie auf, sich öffentlich zu entschuldigen und suspendierten sie.

Nachdem die Klage letztes Jahr beigelegt wurde, verließ Steele ESPN.

Laut der Beschwerde vom Dienstag befand sich CAA in einem Interessenkonflikt, der sich aus der Vertretung von Adam Schefter und Adrian Wojnarowski ergab, die beide im Jahr 2022 angekündigte lukrative Vertragsverlängerungen erhielten. Steele nennt auch eine Reihe anderer EPSN-Mitarbeiter, darunter On-Air-Talente. und die von der Agentur vertretenen Führungskräfte.

Siehe auch  Kelly Clarkson sagt, sie habe „kein Interesse“ daran, 40 zu werden, und plane eine ganze Sommerparty

„Viel zu oft und bei jeder Gelegenheit, sich weiterzuentwickeln, stehen die Kunden von CAA und ihre besten Interessen nicht im Vordergrund, sondern das Endergebnis von CAA und seine profitablen Beziehungen sind die treibende Kraft hinter den Motiven seiner Agenten – selbst wenn dies auf Kosten seiner eigenen geschieht.“ „eigene Kunden“, heißt es in der Beschwerde. „Dieser Fall ist ein Beispiel für die moralisch korrupte Art und Weise, wie die CAA routinemäßig Eigengeschäfte, offene Interessenkonflikte und vorsätzliches Fehlverhalten betreibt.“

In der Klage wird behauptet, dass Kramer „keinen Versuch unternommen“ habe, Steeles „wiederholt und klar zum Ausdruck gebrachten Wunsch, sich nicht für ihre Kommentare zu entschuldigen“, zu verteidigen.

Auf die Frage, ob er jemanden bei Disney kontaktiert habe, um die Anfrage zu stellen, antwortete Kramer, dass er „niemandem gesagt habe, dass sie sich nicht direkt entschuldigen solle“, heißt es in der Klageschrift.

Steele bestreitet auch, dass CAA es versäumt hat, rechtlichen Rat zu geben, dass die Kommentare, die zu ihrer Suspendierung führten, „in ihrem Recht“ lagen. Es heißt, die Agentur habe darauf bestanden, den Forderungen von ESPN nachzukommen

Steele wurde wegen anderer kontroverser Kommentare zurechtgewiesen, weil er unter anderem sagte, es sei „erstaunlich“, dass der ehemalige Präsident Barack Obama sich als Schwarz identifizierte, obwohl er von seiner weißen Mutter und Großmutter erzogen wurde, und dass Frauen, die sich aufreizend kleiden, eine gewisse Verantwortung für Diskriminierung tragen die Grundlage des Geschlechts. Und sexuelle Belästigung.

Die Einreichung der Klage folgt darauf, dass Terrence Howard letztes Jahr die CAA wegen eines angeblichen Interessenkonflikts bei der Verwaltung seiner Entschädigung bei Empire verklagt hat. Er behauptete, dass seine Agenten, die den Deal mit Fox abgeschlossen hatten, ihre Interessen und die der Produzenten der Serie, die sie auch vertraten, in den Vordergrund stellten, indem sie ihn drängten, während seiner sechs Staffeln der Serie Gehälter zu erhalten, die unter dem Marktdurchschnitt lagen. Die Zivilluftfahrtbehörde lehnte eine Stellungnahme ab.

Siehe auch  Kanye West Donda 2. Songliste