April 16, 2024

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Gypsy Rose Blanchard gibt nach zwei Jahren die Trennung von ihrem Mann bekannt

Gypsy Rose Blanchard gibt nach zwei Jahren die Trennung von ihrem Mann bekannt

Gypsy Rose Blanchard kalibriert sich neu, während sie sich weiterhin an das Leben außerhalb des Gefängnisses gewöhnt. Die 32-jährige Frau wurde im Dezember aus dem Chillicothe Correctional Center in Missouri entlassen, nachdem sie wegen ihrer Rolle bei der Ermordung ihrer Mutter fast acht Jahre abgesessen hatte. Fast unmittelbar nach ihrer Freilassung wurde Blanchard zur neuesten Internet-Sensation, ausgelöst durch ihre turbulenten Kommentare, in denen sie ihren Ehemann Ryan Anderson gegen Instagram-Trolle verteidigte. Sie gab kürzlich bekannt, dass sie sich von den sozialen Medien zurückziehen würde, kehrte aber zu Facebook zurück, um ihre Trennung von Anderson bekannt zu geben.

„Die Leute haben sich gefragt, was in meinem Leben los ist. Leider machen mein Mann und ich eine Trennung durch und ich bin zu meinen Eltern zu Hause am Bayou gezogen“, erklärte Blanchard in dem Beitrag. „Ich habe die Unterstützung.“ meiner Familie und meinen Freunden, die mir dabei helfen. Ich lerne, auf mein Herz zu hören. Jetzt brauche ich Zeit, um herauszufinden, wer ich bin.

Blanchard und Anderson heirateten 2022, als sie noch im Gefängnis saß. Anfang des Jahres in einem Interview mit 20/20, Sie ging auf den intimen Charakter ihrer Social-Media-Inhalte in Bezug auf ihre Beziehung ein und sagte: „Nun, ich bin frisch verheiratet. Ich bin frisch verheiratet und habe mich gerade geoutet, also lebe ich mein bestes Eheleben mit meinem Mann. Das tue ich.“ Ich glaube nicht, dass es anders ist als bei jeder anderen Frau.

Blanchards Instagram-Konto wurde gelöscht, ebenso wie ihr TikTok-Konto. Auch ihre Facebook-Seite ist auf „privat“ eingestellt. Sie sagte damals, dass die Entscheidung, sich nach ihrer Freilassung aus dem Rampenlicht zu entfernen, auf der Anleitung ihres Vaters beruhte. „Dieses Mentoring sollte mir zeigen, dass das wirkliche Leben etwas ist, das man berühren kann, etwas, das man fühlen kann, und Menschen, die man tatsächlich umarmen kann“, sagte sie. „Trotz der schlechten öffentlichen Kontrolle möchte ich mein Leben nicht unter der Lupe leben.“

Siehe auch  Star Wars kündigt drei neue Filme an, in denen Daisy Ridley als Rey | zurückkehrt Krieg der Sterne

Blanchards Vater, Rod Blanchard, wurde vor ihrer Geburt von ihrer Mutter getrennt und trennte sich von seiner Tochter, als sie etwa zehn Jahre alt war. „Ich denke, das Problem mit Dee Dee besteht darin, dass sie ein Lügennetz aufgebaut hat, aus dem es kein Entrinnen gab“, sagte Rudd. BuzzFeed-Neuigkeiten Im Jahr 2016 über Blanchards Mutter. „Sie hat sich darauf eingelassen, und es war, als hätte ein Hurrikan begonnen, und dann war sie eines Tages so tief drin, dass es kein Entkommen mehr gab. Eine Lüge musste eine andere Lüge vertuschen, und sie musste eine andere Lüge vertuschen, und das war sie Lebensstil.“ „.

Gemeinsam

Blanchard wurde die meiste Zeit ihres Lebens von ihrer Mutter, Claudine „Dee Dee“ Blanchard, körperlich und emotional misshandelt. Experten gehen davon aus, dass sie am Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom litt, einer psychischen Störung, bei der Betreuer die Krankheit anderer herbeiführen oder darüber lügen. Der eidesstattlichen Erklärung zufolge glaubte Dee Dee Blanchard, körperlich behindert und psychisch krank zu sein. Um der Kontrolle ihrer Mutter über sie zu entkommen, verschwor sich Blanchard mit ihrem damaligen Freund Nicholas Godejohn, um Dee Dee zu töten und dann gemeinsam nach Wisconsin zu fliehen.

„Ich gebe mein Bestes, um mein wirkliches Leben zu leben und das, was für mich real ist, und was nicht real ist, sind soziale Medien. Soziale Medien sind buchstäblich ein Tor zur Hölle. Es ist so verrückt“, teilte Blanchard mit, als sie ankündigte, dass sie nicht mehr online sein würde. „Ich kann mir nicht einmal vorstellen, was soziale Medien sind. Ich dachte, sobald ich aus dem Gefängnis entlassen würde, würde ich rauskommen und wie alle anderen auch die sozialen Medien genießen, Selfies machen und ein Idiot sein. Es sind die einfachen Dinge im Leben, oder?“

Siehe auch  Die Foo Fighters zollen dem Schlagzeuger Taylor Hawkins bei einem Konzert in London Tribut