April 17, 2024

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Eine Spanierin wurde in Indien mehrfach vergewaltigt, als sie mit ihrem Mann auf einem Motorrad um die Welt reiste

Eine Spanierin wurde in Indien mehrfach vergewaltigt, als sie mit ihrem Mann auf einem Motorrad um die Welt reiste

Eine Spanierin, die sich bei ihrem Mann im Bundesstaat Jharkhand (Indien) aufhielt, wurde am Freitagabend, dem 1. März 2024, einer Gruppenvergewaltigung unterzogen. Drei Verdächtige wurden am nächsten Tag festgenommen, die örtlichen Strafverfolgungsbehörden suchen jedoch immer noch nach weiteren Personen. Menschen, sagte der Polizist Pitambar Singh Kherwar Indische ZeitenVeröffentlicht von AFP.

Das Opfer und ihr Mann schliefen in einem Zelt, als sie angegriffen wurden. Nach Angaben der Behörde wurden sie ins Krankenhaus gebracht, nachdem der Spanier ein patrouillierendes Polizeifahrzeug alarmiert hatte. Eine Untersuchung wurde eingeleitet. Das Paar war auf einer Motorrad-Welttournee, die sie in Instagram-Posts teilten, und hatte Pakistan besucht, bevor es nach Indien kam, hieß es in den Details. Pariser.

Stein und Helm getroffen

Die Zeitung Ile-de-France berichtete, die beiden Spanier hätten aus dem Krankenhaus, in dem sie behandelt wurden, ein Video gedreht, in dem sie ihren Angriff emotional schilderten. „Sie haben uns angegriffen, unsere Sachen gestohlen, aber sie wollten mich nur vergewaltigen“, sagte das 45-jährige Opfer in der Geschichte aus. Gepostet auf dem Instagram-Account des Paares.

„Mein Mund ist zerstört, aber Fernandas ist schlimmer als meiner“, sagte ihr Mann. In dem Video sagte sie, sie sei von „sieben Männern“ vergewaltigt worden. Die beiden Biker erklärten, dass die Angreifer mit Steinen und Helmen auf sie einschlugen und dass die Jacke, die der Spanier trug, dazu beitrug, „die Schläge etwas abzumildern“.

Siehe auch  Der "terroristische" Angriff auf den Premierminister wurde von Joe Biden "fest" verurteilt