Mai 27, 2022

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Ein israelischer Astronom und sein Partner entdeckten den ersten interstellaren Meteoriten, der die Erde traf

Ein israelischer Astronom und sein Partner entdeckten den ersten interstellaren Meteoriten, der die Erde traf

Das US-Militär hat bestätigt, dass ein israelischer Astronom und sein Forschungspartner den ersten bekannten interstellaren Meteoriten identifiziert haben, der die Erde getroffen hat.

Ein Weltraumfelsen stürzte 2014 vor der Küste von Papua-Neuguinea in unsere Atmosphäre und ist das dritte Objekt, von dem bekannt ist, dass es unser Sonnensystem von außerhalb der Umlaufbahn der Sonne besucht hat.

Avi Loeb, ein Astronom der Harvard University aus Israel, und sein Forschungspartner Amir Siraj stellten 2019 fest, dass es von außerhalb unseres Sonnensystems kam, konnten die Entdeckung jedoch erst in diesem Monat bestätigen.

Loeb ist ein bekannter und umstrittener Astronom, der argumentiert, dass ein weiterer interstellarer Besucher, ein Objekt namens Oumuamua, das 2017 von der Sonne weggesprengt wurde, die Erschaffung einer außerirdischen Zivilisation gewesen sein könnte.

Wissenschaftler haben auch einen Kometen identifiziert, der aus einem anderen Sonnensystem in unsere Region kam, was den Meteoriten von 2014 zum dritten bekannten interstellaren Objekt und zum ersten machte, der die Erde traf. Meteoriten sind relativ kleine Himmelskörper aus Gestein und Mineralien, die in die Erdatmosphäre eindringen.

Als dies geschah, stießen Loeb und Siraj auf Skepsis das Ergebnis bekannt gebenbis das US-Militär seine Ergebnisse bestätigte.

Das US Space Command, Teil des US-Verteidigungsministeriums, sagte, sein stellvertretender Kommandeur, John E. Shaw und Chefwissenschaftler Joel Moser behaupten, dass „das zuvor entdeckte interstellare Objekt tatsächlich ein interstellares Objekt war“.

Die Daten „bestätigten, dass die von der NASA gemeldete Geschwindigkeitsschätzung genau genug ist, um einen interstellaren Pfad anzuzeigen.“

Wissenschaftler des Space Command analysierten zusätzliche Daten, um die Entdeckung von Loeb und Siraj zu bestätigen, und übermittelten die Ergebnisse der NASA und der Europäischen Weltraumorganisation. Das Space Command ist für US-Militäroperationen im Weltraum verantwortlich und überwacht Weltraumobjekte, die die Erde bedrohen könnten.

Die NASA bestritt die Behauptung des Weltraumkommandos über den Meteoriten und sagte: „Die kurze Dauer der gesammelten Daten, weniger als fünf Sekunden, macht es schwierig festzustellen, ob der Ursprung des Objekts tatsächlich interstellar ist.“

Siehe auch  Auf diesem atemberaubenden Bild des neuen Hubble-Teleskops reißen sich drei Galaxien gegenseitig auseinander

Der Meteor, bekannt als CNEOS 2014-01-08, hatte ungefähr die Größe einer Spülmaschine und zerstreute sich am 8. Januar 2014 in unserer Atmosphäre in der Nähe der Insel Manus in Papua-Neuguinea.

Lampe Bücher in Scientific American Diese Woche haben Satelliten der US-Regierung, die Raketenstarts aufspüren sollen, Daten über den Meteor gesammelt.

Siraj war zum Zeitpunkt der Entdeckung Student in Harvard, und Loeb fungierte als sein Berater. Die beiden studierten Oumuamua, als sie begannen, nach anderen interstellaren Objekten zu suchen, und stießen bald auf die Daten des Meteoriten.

Der Perseiden-Meteorschauer, gesehen in Marjanil, Spanien, am 12. August 2016 (AP Photo/Manu Fernandez)

Siraj sagte, dass jedes Jahr Dutzende ähnlicher Meteoriten die Erde treffen, aber diese Meteoriten bewegten sich mit einer außergewöhnlichen Geschwindigkeit und kamen aus einer ungewöhnlichen Richtung, was darauf hinweist, dass sie von außerhalb unseres Sonnensystems kamen.

Der Meteor bewegte sich in einer „ungebundenen Umlaufbahn“, während andere Meteore in geschlossenen Umlaufbahnen reisen, wenn sie die Sonne umkreisen. Bevor der Meteorit die Erde traf, bewegte er sich mit etwa 60 Kilometern pro Sekunde fort, eine viel höhere Geschwindigkeit als andere Meteoriten.

Loeb und Siraj verfassten eine Abhandlung über ihre Entdeckung und reichten sie zur von Experten begutachteten Veröffentlichung ein, aber die Zeitschriften lehnten die Forschung ab, da sie sich auf geheime Informationen stützten. Einige Daten der US-Regierung werden aus Sicherheitsgründen vertraulich behandelt. Das Paar sagte damals, dass es zu 99,999 % von seinen Schlussfolgerungen überzeugt sei.

Der israelische Harvard-Gelehrte Avi Loeb. (Screenshot/youtube)

Später wurden sie von einem Verteidigungsbeamten kontaktiert, der vom Verteidigungsministerium eine offizielle Bestätigung der Entdeckung erhalten konnte.

Siehe auch  Eine riesige Trümmerwolke, die von einem NASA-Teleskop nach der Kollision von Himmelskörpern entdeckt wurde

Ein Meteor ist das dritte interstellare Objekt, das jemals in unserem Sonnensystem gesehen wurde, nach Oumuamua und Ein Komet, der 2019 gesehen wurde Birosov wird gerufen, und keiner von ihnen landet auf dem Boden. Kometen sind kleinere Körper aus Eis, Staub und Gesteinspartikeln. Asteroiden sind viel größere Körper aus Gestein und Mineralien.

Siraj sagte, dass Loebs Funde auf dem interstellaren Meteoriten auf das Vorhandensein vieler solcher Objekte hindeuten. Seine Geschwindigkeit, sagte er, deutet darauf hin, dass es aus „den Tiefen eines anderen Planetensystems“ in der Nähe des Sterns dieses Systems stammen könnte, im Gegensatz zum Rand eines anderen Systems, was als wahrscheinlicher angesehen wurde.

Die Forscher untersuchen, ob Teile des Meteoriten vom Grund des Pazifischen Ozeans geborgen werden können, und nennen die physische Probe „den heiligen Gral der interstellaren Objektstudien“. Der Meteorit stürzte ab, als er in unsere Atmosphäre eindrang.

Loeb war der am längsten amtierende Lehrstuhl am Department of Astronomy der Harvard University, eine Position, die er von 2011 bis 2020 innehatte, und ist derzeit Wissenschaftsprofessor an der Universität.

Verwandt: Der israelische Astronom von der Harvard University hat eine unwiderstehliche Faszination für interstellare Studien

Es kam an die Öffentlichkeit, nachdem bestätigt wurde, dass Oumuamua, eine Anomalie von außerhalb des Sonnensystems, die 2017 beim Überspringen der Sonne beobachtet wurde, ein außerirdisches Artefakt sein könnte.

Hawaiianische Astronomen erblickten das Objekt, das sie „Oumuamua“ nannten, was auf Hawaii „Kundschafter“ bedeutet, nur, als es sich von der Sonne entfernte und sich unregelmäßig bewegte. Das seltsam geformte Objekt war das erste bekannte interstellare Objekt in unserem Sonnensystem. Sie sahen klein aus, weniger als einen Kilometer lang, hatten eine dunkelrote Farbe und formten entweder eine Zigarre oder eine Torte.

Künstlerische Darstellung des interstellaren Asteroiden Oumuamua. Der Wissenschaftler Avi Loeb glaubt, dass es sich um ein außerirdisches Artefakt handeln könnte. (Mit freundlicher Genehmigung der Europäischen Südsternwarte, M. Kornmeiser)

Loeb sagte, Oumuamua könnte ein außerirdisches Artefakt sein, wie ein leichtes, von der Sonne angetriebenes Segel oder eine Kommunikationsschüssel. Die meisten Astronomen glauben, dass es natürlichen Ursprungs war, aber sie sind unterschiedlicher Meinung darüber, was es war oder woher es kam.

Siehe auch  Die massive Wolke des Vulkans Tonga hat den durchschnittlichen Ozean erreicht – 38 Meilen in die Atmosphäre

Er Projekt Galileo gestartet Letztes Jahr eine Initiative, die systematisch nach physischen Artefakten suchen wird, die von „außerirdischen technologischen Zivilisationen“ produziert wurden. Frühere Programme wie das SETI-Institut durchsuchten das Universum nach elektromagnetischen Signalen, nicht nach Objekten.

Das Projekt Galileo zielt darauf ab, durch wissenschaftliche Analyse von Daten, die mit den neuesten Werkzeugen gesammelt wurden, etwas über unspezifische atmosphärische Phänomene und „Oumuamua-ähnliche interstellare Objekte“ zu lernen. Die Gruppe sagte, der Daten- und Analyseprozess sei transparent und für die Öffentlichkeit zugänglich.

Siraj ist jetzt Direktor für Studien zu interstellaren Objekten für das Galileo-Projekt und sagte diese Woche, die Gruppe habe Mittel erhalten, um nach einem „Raumschiff-Rendezvous“ mit einem interstellaren Objekt zu suchen, um eine physische Probe zu entnehmen.

Loeb stammt aus dem Moshav von Beit Hanan in Zentralisrael, diente im prestigeträchtigen Talpiot-Programm der IDF und erwarb seinen ersten Abschluss an der Hebräischen Universität von Jerusalem.

Wir erzählen eine kritische Geschichte

Israel ist jetzt ein prominenter Akteur auf der Weltbühne, mehr als seine Größe vermuten lässt. Als diplomatischer Korrespondent der Times of Israel bin ich mir bewusst, dass Israels Sicherheit, Strategie und nationale Interessen immer auf dem Prüfstand stehen und schwerwiegende Auswirkungen haben.

Es braucht Gleichgewicht, Entschlossenheit und Wissen, um die Geschichte Israels genau wiederzugeben, und ich arbeite jeden Tag mit dem Ziel, dies vollständig zu tun.

Finanzielle Unterstützung von Lesern wie Ihnen Ich darf reisen, um den Krieg mitzuerleben (ich bin gerade von der Berichterstattung in der Ukraine zurückgekehrt) und historische Abkommen zu unterzeichnen. Die Times of Israel hat es geschafft, der Ort zu bleiben, an den sich Leser auf der ganzen Welt wenden, um genaue Nachrichten über Israels Beziehung zur Welt zu erhalten.

Wenn es Ihnen wichtig ist, dass eine unabhängige, faktenbasierte Berichterstattung über Israels Rolle in der Welt existiert und gedeiht, bitte ich Sie dringend, unsere Arbeit zu unterstützen. Werden Sie heute der Times of Israel-Community beitreten?

Danke dir,

Lazar Bermanndiplomatischer Berichterstatter

Ja, ich werde geben

Ja, ich werde geben

Schon ein Mitglied? Melden Sie sich an, um dies nicht mehr zu sehen