Dezember 4, 2022

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Die Tschechen versammeln sich, um den Rücktritt der pro-westlichen Regierung zu fordern

Die Tschechen versammeln sich, um den Rücktritt der pro-westlichen Regierung zu fordern

Prag (AFP) – Zehntausende Tschechen haben am Freitag einen Feiertag genutzt, um in der Hauptstadt gegen die prowestliche Regierung und ihre Unterstützung für den Kampf der Ukraine gegen die russische Invasion zu demonstrieren.

Die Kundgebung fand nach zwei weiteren auf dem Wenzelsplatz im Zentrum von Prag statt und war nach Schätzungen der Polizei kleiner als die 70.000, die sich am 3. September aus denselben Gründen versammelt hatten.

Unter dem Motto „Czech Republic First“, eine Anspielung auf das nationalistische Programm des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump, vereinte der Protest die extreme Rechte mit der extremen Linken und verschiedenen Randgruppen. Ihre Organisatoren sind bekannt für ihre pro-russischen Ansichten und ihren Widerstand gegen COVID-19-Impfstoffe.

Angesichts steigender Energie-, Lebensmittel- und Immobilienpreise, die das Land trafen, forderten die Demonstranten den Rücktritt der Koalitionsregierung unter Führung des konservativen Premierministers Peter Fiala.

„Aufhören!“ Sie sangen und schwenkten Nationalflaggen.

Demonstranten haben die Regierung wiederholt wegen ihrer Unterstützung der Ukraine und der EU-Sanktionen gegen Russland angeprangert und sich gegen die Mitgliedschaft Tschechiens in der Europäischen Union, der NATO und anderen internationalen Organisationen wie den Vereinten Nationen und der Weltgesundheitsorganisation ausgesprochen.

„Russland ist nicht unser Feind“, sagte einer der Redner, „eine kriegstreibende Regierung ist der Feind.“

Eine kleinere Kundgebung fand in der zweitgrößten Stadt des Landes, Brünn, statt.

Die Regierung wies diese Forderungen zurück.

„Wir wissen, wer unser Freund ist und wer für unsere Freiheit blutet“, schrieb Innenminister Vit Rakosan auf Twitter. „Und wir wissen auch, wer unser Feind ist.“

Die Tschechische Republik ist ein entschiedener Unterstützer der Ukraine, spendet der ukrainischen Armee schwere Waffen und erteilt ukrainischen Flüchtlingen rund 450.000 Einreisevisa, die ihnen Zugang zu Gesundheitsversorgung, finanzieller Unterstützung, Arbeitserlaubnis und anderen Leistungen verschaffen.

Siehe auch  Musk dankte dem chinesischen Botschafter und tadelte den taiwanesischen Diplomaten wegen des Taiwan-Plans

Fiala und mehrere Minister wollen am Montag zu einem gemeinsamen Treffen der tschechischen und ukrainischen Regierung nach Kiew reisen.

„Wir unterstützen nachdrücklich den berechtigten Kampf des ukrainischen Volkes gegen die russische Aggression“, sagte Fiala am Samstag.

Obwohl die populistische Opposition des Landes bei den Kommunalwahlen im vergangenen Monat einige Gewinne erzielte, gewannen die fünf regierenden Koalitionsparteien Anfang dieses Monats weitgehend die Abstimmung für ein Drittel der Sitze im Oberhaus des Parlaments.