April 21, 2024

BNA-Germany

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Der Machtkampf der MLBPA wird wahrscheinlich mit einer Abstimmung über die Führung des Gewerkschaftspräsidenten Tony Clark enden

Der Machtkampf der MLBPA wird wahrscheinlich mit einer Abstimmung über die Führung des Gewerkschaftspräsidenten Tony Clark enden

Haben Harry Marino und seine Anhänger genügend Stimmen, um Tony Clark als Präsidenten der Major League Baseball Players Association abzusetzen? Der Showdown zwischen Marino und den Gewerkschaftsführern Clark und seinem Stellvertreter Bruce Meyer könnte laut Interviews mit mit der Situation vertrauten Personen von dieser Antwort abhängen. Einige Spielervertreter des Vereins sollen in ihren Vereinen bereits informelle Umfragen über Clarkes Zukunft durchführen, sagten zwei mit den Abstimmungen vertraute Personen am Mittwochabend.

Während hinter den Kulissen der Feuersturm noch zwei Tage nach Bekanntwerden einer Meuterei innerhalb des Verbandes tobt, führen beide Seiten einen intensiven Wahlkampf, telefonieren den ganzen Tag mit Spielern und Agenten und versuchen, Unterstützung für ihre jeweiligen Anliegen zu gewinnen.

Eine Gruppe von Spielern und Agenten, die eine neue Ausrichtung der Gewerkschaft wollen, forderte Clarke am Montagabend auf, Mayer zu entlassen – das dritte Mal, dass dieser Antrag in letzter Zeit gestellt wurde, sagte eine mit den Diskussionen vertraute Person. Ihre Beschwerden beziehen sich nicht nur auf Tarifverhandlungen, sondern auch auf die Art und Weise, wie die Gewerkschaft im Allgemeinen geführt wird, von Bedenken hinsichtlich mangelnder Kommunikation bis hin zu schlechter Vision und fragwürdiger Budgetierung. Einige Spieler möchten die Ausgaben des Verbandes überprüfen.

Innerhalb der MLBPA werden Marinos Bemühungen von einem machtgierigen jungen Anwalt und verärgerten Mandanten, die ihn unterstützen, als Coup angesehen. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass Clark Meyer absetzen wird, zumindest nicht basierend auf dem, was bisher passiert ist. Der CEO kontrolliert aber in der Regel auch die Prozesse der Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern. Normalerweise wäre eine Abstimmung keine Möglichkeit, jemanden auf Mayers Niveau einzustellen oder zu entlassen. Das ist Clarks Spezialität.

Siehe auch  Frances Tiafoe steht im Halbfinale der US Open

Wenn Clark letztendlich nicht die von einigen Spielern gewünschte Kaderänderung vornimmt, könnte es darauf ankommen, ob diese Spieler über genügend Stimmen verfügen, um Clark zu entfernen. Wenn das passiert, könnte Marino selbst, 33, übernehmen.

Am Mittwochabend sagte Marino in einer Erklärung, dass er nicht aktiv nach Clarks Job suche.

„Um die Dinge ins rechte Licht zu rücken: Ich habe mich nie für die Position von Tony Clark eingesetzt“, sagte Marino. „Tatsächlich habe ich Tony vor zwei Tagen klar gemacht, dass ich mit ihm zusammenarbeiten möchte.

„Obwohl das Narrativ eines Palastputsches oder einer hitzigen politischen Kampagne für Schlagzeilen sorgen wird, ist die Realität der Ereignisse der letzten Woche weitaus weniger dramatisch: Die Schlüsselspieler der Liga fanden ihre Stimme und nutzten sie, um einen Verhandlungsführer zu entfernen, den sie nicht wollten und eine Überprüfung zu fordern, wie… ihr hart verdientes Geld ausgibt.“

„Letztendlich werden sowohl Spieler der Major League als auch der Minor League eine Gewerkschaft haben, die der MLBPA ähnelt, die sie eigentlich wollen, mehr als die MLBPA hatte, als die Spieler mich ausgewählt haben, um ihnen dabei zu helfen“, sagte er.

Man geht davon aus, dass eine Abstimmung unter den 72 Vorstandsmitgliedern ausreichen würde, um einen CEO zu entlassen. Die Gruppe besteht aus 38 Hauptspielern und 34 Nebenspielern. Allerdings kann die Wahl eines neuen Präsidenten eine Abstimmung auf Mitgliederebene erfordern; So wurde Clark im Jahr 2013 gewählt. Die gesamte Mitgliederzahl ist seitdem um mehr als 5.000 Spieler gewachsen und folgt damit der Minor League MLBPA. Marino leitete die Organisation junger Spieler und baute starke Beziehungen innerhalb der Gruppe auf.

Siehe auch  Dillon Brooks nennt LeBron James „alt“, nachdem die Grizzlies in Spiel 2 die Lakers gewonnen haben:

Der Ball scheint jedoch bei Marino zu liegen. Zum jetzigen Zeitpunkt scheint es keinen Bedarf für einen Präventivschlag zu geben, damit Clarke und Meyer technisch gesehen im Amt bleiben, auch wenn es für einen oder beide politisch schwierig wäre, voranzukommen. Aber Marino und seine Unterstützer müssen einen proaktiven Schritt unternehmen, um eine Veränderung herbeizuführen: eine formelle Abstimmung über Clark.

Marinos Kampagne konzentriert sich auf alltägliche Spieler und nicht auf die großen Spieler, die Spitzeneinnahmen erzielen, wie die Kunden von Scott Boras. Aber was Marino am Wirtschaftssystem des Baseballs ändern wird, ist noch nicht klar. MLB-Eigentümer haben die Gehaltsobergrenze schon lange als eine Möglichkeit angepriesen, die Löhne an die Spieler umzuverteilen, aber die Spieler haben sich lange davor gescheut, eine Obergrenze festzulegen, da sie glauben, dass dies ihrer gesamtwirtschaftlichen Lage auf lange Sicht schadet.

Unabhängig vom Ergebnis hat das Chaos im und um den Verband zumindest vorerst der Gesamtstärke der Spieler geschadet. Es bleiben nur noch zwei Jahre, bis die Gewerkschaft und ihre Vorsitzenden den nächsten Tarifvertrag mit der hocheffizienten Arbeitsbeziehungsabteilung der MLB aushandeln – vor der angeblichen Aussperrung, die im Dezember 2026 beginnen wird.

(Foto von Clark: Jose Luis Magana/Associated Press)